Spindfächer an Grundschulen

Spindfächer sind besonders an Grundschulen eine sinnvolle Einrichtung. Hierbei spielt der gesundheitliche Aspekt eine sehr wichtige Rolle. Viele Kinder würden bei einer Polizeikontrolle oft  als überladen einiges an Bußgeldern zahlen müssen. Durch das hohe Gewicht der meisten Schulranzen, welche sie Tag ein Tag aus auf ihren Rücken  tragen müssen, wird das gesamte Skelett stark beansprucht. Nicht nur die Wirbelsäule, sondern auch die restlichen Knochen, Hüft- und Kniegelenke werden durch eine zu hohe Belastung in ihrer Entwicklung gestört. Die bei heranwachsenden Menschen noch geöffneten Wachstumsfugen an den Knochen können sich dabei nicht ordentlich entwickeln. Die Knorpelüberzüge auf den Gelenken hingegen wachsen unter Belastung zu schnell. Danach brechen oft kleine Knorpelstücken heraus, welche letztlich im Gelenk großen Schaden anrichten können. Viele Schulutensilien werden oft nicht regelmäßig zu Hause gebraucht. Diese könnten sicher in einem Spind untergebracht werden und müssten nicht mehr regelmäßig herumgetragen werden. Oftmals wurde besonders  kritisch auf den Umgang der Kleinen mit dem Spindschlüssel geschaut.

Doch es hat sich erstaunlicher weise gezeigt, dass die Kinder der Grundschulen ab der zweiten Klasse nicht öfter die Schlüssel verlieren, als die Schüler an den weiterführenden Schulen. Und falls dann doch der Tag eintreten sollte, reicht ein kurzer Telefonanruf und der kostenfreie Nachschlüssel wird unverzüglich mit der Post zugestellt.